Bundestagskandidat Wahlkreis Bamberg 236 - Jens Herzog aus Effeltrich
Jens Herzog
  • Persönliche Daten 
    • Geboren am 22.12.1982 in Hildesheim
    • Evangelisch-freikirchlich
    • Verheiratet 1 Sohn
    • Hobbys: Schützenverein, E-Bike
  • Ausbildung und Beruf 
    • Ausbildung: Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, Weiterbildung zum Certified Professional for Software Architecture
    • Beruf: Softwareentwickler Computertomographie
  • Politischer Werdegang
    • Seit 2018 Teil des Vorstands der FREIEN WÄHLER Effeltrich/Gaiganz
    • Seit Juni 2018 Ersatzdelegierter für den Länderrat der FREIE WÄHLER Bayern
  • Mandate
    • stellv. Fraktionssprecher der Fraktion der FREIEN WÄHLER Effeltrich/Gaiganz im Gemeinderat
    • Vertreter der FREIEN WÄHLER Effeltrich/Gaiganz auf Verwaltungsgemeinschaftsebene
    • Vorsitzender des Rechnungsprüfungsauschusses der Verwaltungsgemeinschaft Effeltrich 

Kontaktdaten


91090 Effeltrich

Telefon: 0160 8089113
E-Mail: Jens.Herzog@gmx.net


Jens Herzog sind neben Digitalisierung, worüber wir im ersten Teil bereits berichtet haben, auch die Bildung ein wichtiges Thema.

Er sagt Folgendes dazu: „Deutschland ist ein wichtiger Bildungsstandort, daher muss hierauf besonderes Augenmerk gelegt werden. Alle Kinder sollen gleiche Chancen bekommen, daher braucht es eine hochwertige pädagogische Betreuung. Die durch die Pandemie entstandenen Bildungslücken müssen umgehend durch Nivellierung geschlossen werden. Um das lebenslange Lernen zu fördern soll auch die berufliche Bildung aufgewertet werden. Heimatnahe Ausbildungs- und Arbeitsplätze können hier gut unterstützen. Die Investitionen in Bildung, Forschung und Entwicklung müssen intensiviert werden, um den Bildungsstandort Deutschland zu stärken und am Weltmarkt auf Dauer bestehen zu können.“

Vereinbarkeit von Familie und Beruf
„Auch das Thema „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ nimmt in unserer Gesellschaft eine zentrale Rolle ein“, so Jens Herzog weiter, „Hierfür benötigen wir familienfreundliche Arbeitszeitmodelle die Familien genug Zeit für die Kindererziehung lassen. Auch weitere steuerliche Entlastungen in Form einer separaten Steuerklasse für Familien ist hier anzustreben. Familien, die chronisch kranke Kinder oder Familienmitglieder pflegen, darf hieraus kein Nachteil entstehen, deshalb müssen hier entsprechende Ausgleiche geschaffen werden. Digitalisierung kann hierfür gute Unterstützung geben.

Lesen Sie hier zeitnah weiter in Teil IV über die Themen: Wirtschaft und Umweltschutz von Jens Herzog und über die Wahlthemen von Jochen Bergmann in Teil II.


 

Gestern besuchten die beiden Vertreterinnen der Öffentlichkeitsarbeit der FREIEN WÄHLER-ÜWG Bamberg Land, Sarah Eisert und Margot Scheer, den Bundestagskandidaten des WK Bamberg/Forchheim Jens Herzog und seine Familie, um mit ihm Videos zu drehen.

Sarah Eisert und Margot Scheer wurden von Jens Herzog, seiner Frau Stephie und Sohn Peer herzlich empfangen und nach dem Aufbau des Equipments ging es gleich ans Filmen. Jens Herzog beantwortete die vielen Fragen und lies auch kleine Einblicke in sein Privatleben zu.

Unter anderem berichtete er voller Begeisterung, wie er zu den FREIEN WÄHLERN kam: „Bei den FREIEN WÄHLERN bin ich seit 2017 im Ortsverband Effeltrich/Gaiganz Mitglied und seit 2018 auch im Landes- und Bundesverband. Im Ortsverband nehme ich Aufgaben im Vorstand wahr. 2018 konnte ich auch bereits das Europawahlprogramm in Koblenz mitgestalten. Weiterhin wurde ich auf der Landesversammlung zum Ersatzdelegierten des Länderrats gewählt.“

Kommunalwahl 2020
Ganz stolz berichtete Jens von den Kommunalwahlen 2020: „Ich wurde zum Listenkandidaten für die Kommunalwahl in Effeltrich auf Platz 5 und im Kreis Forchheim auf Platz 25 nominiert. Hier konnte ich als erst vor wenigen Jahren zugezogener Neubürger überzeugen und mit einem hervorragenden Ergebnis in den Gemeinderat einziehen. Auch auf Kreisebene gelang mir ein respektables Ergebnis von über 7000 Stimmen.“

Positionen bei den FW Effeltrich
In der Fraktion wurde Jens Herzog zum stellv. Sprecher bestimmt und vertritt die Fraktion auch in der Gemeinschaftsversammlung auf VG-Ebene.“

Jens Herzog und seine Wahlthemen
Jens Herzog ist ein Mann der anpackt, der sich und sein Wissen einbringt. Er ist politisch auf dem Laufenden und interessiert sich für alle Themen. Nicht nur für seine Spezialgebiete: Digitalisierung, Deutschland ein wichtiger Bildungsstandort, Vereinbarkeit Familie und Beruf, Umweltschutz und Energiewende, Stärken unserer Wirtschaft und Landwirtschaft, Gefahren im Internet.

Seine Frau Stephie steht voll hinter den Ambitionen ihres Mannes und da ist ihre volle Unterstützung eine Selbstverständlichkeit.

Demnächst geht es weiter mit Teil III und den weiteren Wahlthemen des Jens Herzog sowie die Vorstellung des Kandidaten Jochen Bergmann aus dem Wahlkreis 240 BA/LIF/KU: Schauen Sie deshalb immer wieder mal auf unsere Website.


 

Am Samstag, 27.03.21 trafen sich die Mitglieder der FREIEN WÄHLER Bayern aus den Kreisen Bamberg Stadt, südlicher Landkreis Bamberg und nördlicher Landkreis Forchheim. Aus diesen drei Regionen setzt sich der Wahlkreis Bamberg 236 zusammen.

Nominierungsversammlungen dürfen in Präsenz stattfinden und dem kamen die FREIEN WÄHLER, mit einem vom Gesundheitsamt freigegebenen Hygienekonzept, nach. Forchheims Kreisvorsitzender Manfred Hümmer ist wie alle seine Forchheimer Stadtratskolleg*innen in Quarantäne und deshalb begrüßte sein Stellvertreter Karl Germeroth alle anwesenden Mitglieder, sowie Staatsminister Thorsten Glauber und Kreisvorsitzenden Bamberg Land Georg Kestler.

Der verheiratete Familienvater Jens Herzog ist beruflich in der Softwareentwicklung für Computertomographen tätig und daher liegt sein Fokus auf der Digitalisierung. Seine einleitenden Worte waren:

„Wenn uns die Pandemie eines gezeigt hat, dann dass der Punkt Digitalisierung in nahezu allen Bereichen bisher stark vernachlässigt wurde. Digitalisierung wird in den nächsten Jahren entscheidend zum wirtschaftlichen Erfolg beitragen und nahezu alle Lebensbereiche betreffen."

Weiter fügte er hinzu: „Daher ist dies eines meiner Hauptthemen für die Bundestagswahl. Hier ist es wichtig sowohl die Unternehmen als auch die Privathaushalte mit schnellen Glasfaseranschlüssen zu versorgen. Besonderes Augenmerk muss auch in den Aufbau von Cyber-Resilienz und Security gelegt werden, um insbesondere sicherheitskritische und systemrelevante Infrastrukturen angemessen zu schützen. Kleine und mittelständische Unternehmen sollen in Form eines Beratungsfonds Unterstützung bei der Digitalisierung erfahren. Mit Hilfe der Digitalisierung können wir auch die Vereinbarkeit von Familie & Beruf, Barrierefreiheit, den ländlichen Raum als auch das Leben im Alter stärken.“

Seine weiteren Themen sind: Deutschland ein wichtiger Bildungsstandort, Vereinbarkeit Familie und Beruf, Umweltschutz und Energiewende, Stärken unserer Wirtschaft und Landwirtschaft, Gefahren im Internet und uvm.